Bildung

Die Sachkundeausbildung sichert die vom Waffenrecht geforderte Qualifikation für Erwerb, Besitz und Transport von Waffen und Munition. Sie ist ebenfalls erforderlich für verantwortliche Aufsichtspersonen auf Schießstätten für Feuerwaffen.


Vorrausetzung:

  • Mindestalter 18 Jahre

Besonderheiten:

  • Erwerb der Waffensachkunde
  • Erwerb der "Aufsicht Feuerwaffen"-Lizenz

Lerninhalte:

  • Waffenrechtliche Grundlagen
  • Beschussrechtliche Grundlagen
  • Notwehr und Notstand
  • Waffentechnische Grundlagen
  • Handhabung von Schusswaffen

Ziele:

Die Sachkunde versetzt den künftigen Waffenbesitzer oder die verantwortliche Aufsichtsperson (Schieß- und Standaufsicht) bei Feuerwaffen in die Lage, mit einer Schusswaffe sach- und fachgerecht umzugehen sowie die erforderlichen rechtlichen Voraussetzungen für diesen Umgang zu beherrschen. Die Kenntnis der rechtlichen Voraussetzungen des Umgangs mit Waffen stellt sicher, dass eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung durch den Sportschützen ebenso verhindert wird wie ein Verstoß gegen straf- oder bußgeldbewehrte Vorschriften. Schießsportliche Fertigkeiten hat der Sportschütze bereits als Mitglied seines Vereins im Vereinstraining erworben. Ihre Vermittlung ist daher nicht Gegenstand der Sachkundeausbildung. Sie sind im Rahmen der abzulegenden Prüfung nachzuweisen.

Infos unter:

Kreisschützenverband Fallingbostel e.V.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Tätigkeit als Schießsportleiter umfasst die Sicherung der organisatorischen Abläufe innerhalb des Schießsportbetriebes auf Vereinsebene. Aufgabenschwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung:

  • schießsportlicher Veranstaltungen und Angebote
  • Trainings- und Wettkampfbetrieb


Vorrausetzung:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gültige Erste-Hilfe-Ausbildung (9 LE)
  • Waffensachkunde-Lizenz

Lerninhalte:

Kompetenzen in den Bereichen:

  • Umgang mit Verschiedenheit (Gender Mainstreaming/Diversity Managm.) 
  • Grundlagen der Teamentwicklung
  • Grundlagen von Regeln und Wettkampfsystemen 
  • Grundlagen zur Planung und Gestaltung des Schießbetriebes
  • Organisation von Training und Wettkampf 
  • Einsatz von Hilfsmitteln im Anfängertraining
  • Kreative Vereinsangebote entwickeln, umsetzen und auswerten 
  • Allgemeine Verwaltungsverfahren
  • Berührungspunkte Verein/Verband mit seinen Untergliederungen 
  • Grundlagen zur Planung und Gestaltung von Zusammenkünften/Versammlungen
  • Einladungsgestaltung 
  • Checkliste für einen Versammlungsbericht
  • Versammlungsleitung 
  • Qualifizierungsmöglichkeiten innerhalb des Landesverbandes
  • Verhaltensweisen im Zusammenhang mit Haftung-, Aufsichts- und Sorgfaltspflicht 
  • Vereinsrechtliche Grundlagen

Ziele:

Aufbauend auf vorhandene Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden wird eine Weiterentwicklung der folgender Punkte angestrebt:

ER/SIE: 

  • ist sich seiner Vorbildfunktion und der Verantwortung im Umgang mit     Sportlern bewusst und handelt entsprechend
  • ist sensibilisiert im Umgang mit Mitarbeitern und Arbeitsgruppen 
  • kennt Struktur, Funktion und Bedeutung der Sportart Sportschiessen und deren rechtliche Grundlagen.
  • setzt sie im Prozess der zielgruppenorientierten Mitgliedergewinnung, Förderung und Bindung entsprechend um 
  • kennt und berücksichtigt das Regelwerk des DSB
  • kann den Schießbetrieb aufbauen und betreuen 
  • besitzt Grundkenntnisse über innovative, zielgruppenorientierte Sportgeräte und entsprechende Sporteinrichtungen sowie deren Umgang
  • kann Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren

Infos unter:

Kreisschützenverband Fallingbostel e.V.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Ausbildung richtet sich an Personen die in der Jugendarbeit aktiv sind. Seit eingen Jahren sind auch hier rechtliche Neuerungen gültig, die für die aufsichtsführenden Personen in der Jugendarbeit eine spezielle Qualifikation fordern. 

Wer keine längeren Ausbildungsgänge besuchen kann/möchte kann sich in dieser kurzen Form für diese Arbeit ausreichend qualifizieren.

Handlungsfeld:
Der Jugend-Basis-Lizenzinhaber ist in seiner Tätigkeit die verantwortliche Aufsichtsperson im Sinne des §27 Abs. 3 des WaffG und ist sich damit seiner besonderen Stellung und Verantwortung  im Umgang mit Kindern und Jugendlichen bewusst. Die Teilnehmenden sollen sensibilisiert und für die weiteren Bildungsangebote des NSSV motiviert werden, um die Ausbildung zumindest bis zur 1. Lizenzstufe zu vollenden. Mit diesem Abschluss wird die Bestätigung dokumentiert, in einem Verein eine kleinere, fest beschriebene Aufgabe zu übernehmen. Die JuBaLi kann auch eine Maßnahme für Personen sein, sich auf eine bestimmte Tätigkeit vorzubereiten, ohne weiterführende Lizenzen erwerben zu wollen.

 

Ziele:
Aufbauend auf die bei den TN bereits vorhandene Vorstufenqualifikation und eigene Erfahrungen wird durch die aufgeführten Inhalte eine Weiterentwicklung der entsprechenden Kompetenzen in Bezug auf Jugendliche angestrebt.

 

Inhalte:

  • Pädagogik
  • Aufsichtspflicht
  • Struktur, Funktion und Bedeutung der Sportart Sportschießen
  • Regelkunde
  • Grundlegendste Technikkenntnisse im breitensportlichen Schießen
  • Planung- Orga- und Durchführungskompetenzen von Trainingseinheiten
  • Grundlegendstes Wissen über Trainingsmethodik und deren Vermittlung im Anfängerbereich
  • Einsatz von Hilfsmitteln im Anfängertraining

Voraussetzungen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mitgliedschaft in einem dem DSB angeschlossenen Verein
  • Waffensachkunde nach DSB Konzeption
  • Gültiger "Erste-Hilfe-Grundausbildung" Nachweis (9 LE)

Dauer:

  • mind. 15 Lerneinheiten (LE, 1xLE=45 Min.)

Prüfung:

  • Beurteilung/Einschätzung des Gesamteindrucks
  • Punktuelle Lernerfolgskontrollen in Form von kleinen Aufgaben

Gültigkeit:

  • unbegrenzt

Geschäftsstelle

  • 05.10.2018 17:00 - 19:00
  • 02.11.2018 17:00 - 19:00
  • 07.12.2018 17:00 - 19:00
  • 04.01.2019 17:00 - 19:00
  • 01.02.2019 17:00 - 19:00
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok